Schlagwort-Archive: wochenende

Wetterkapriolen
Wetterkapriolen avatar

Ist das nicht ärgerlich, die ganze Woche ist es trocken und sogar die Sonne hat sich oft blicken lassen. Pünktlich zum Wochenende fängt es an zu regnen, wer bitte braucht denn das? Seit gestern habe ich mir Gedanken gemacht was man bei dem schönen Wetter alles anfangen kann, mit dem Einsatz des Regens sind all diese Gedanken über den Haufen geworfen worden! Wird dann wohl doch wieder ein Wochenende vor der Glotze und mit Regenklamotten und Schirm auf die Hunde Runden.

 

Es ist Wochenende…
Es ist Wochenende… avatar

Was unterscheidet ein Wochenende von einer normalen Woche in der man arbeiten muss?

Werktags wie es bei vielen Menschen auch heißt, geht jeder Mensch seinen normalen Trott nach. Man steht Morgens früh auf, wäscht sich und man geht zur Arbeit. Nach der Arbeit macht man eventuelle Erledigungen und fährt nach Hause zu seiner Familie oder bei Singles in seine öde Behausung. Bei den meisten Menschen geht das von Montags bis Freitags so, bei den Dienstleistern wird auch noch der Samstag gearbeitet. Gerade im Einzelhandel darf man sich an den Samstagen mit den Rentnern herum schlagen, die es nicht geschafft haben unter der Woche einzukaufen. Rentner haben ja nie Zeit, aus dem Grund müssen sie unbedingt an Samstagen einkaufen, wenn auch die arbeitenden Menschen sich in den Geschäften durch die vollen Gänge bemühen. In der Zeit von Montag bis Freitag ist alles geregelt, vom aufstehen bis zum schlafengehen ist der Tag komplett eingeteilt.

Am Wochenende hingegen gibt es die verschiedensten Arten von Freizeitbeschäftigungen. Die einen bleiben länger im Bett und frühstücken erst gegen Mittag, die anderen haben an den Wochenenden endlich mal Zeit für ihre Hobbys. Die die Kinder haben fahren an den Tagen auf dem Sportplatz um ihren Nachwuchs beim Fußfall spielen zuzuschauen, oder gehen in die Turnhalle um beim Handball zuzuschauen, oder oder oder. Die die keine Kinder haben, widmen sich der Zeit ihren Hund, gehen in die Hundeschule oder machen ausgiebige Sparziergänge durch den Wald oder um einen See. Der der nichts von alle dem hat, der schläft eh noch, weil er erst im Morgengrauen aus der Disko oder dem Pub gekommen ist. So hat irgendwie jeder seine Freizeitbeschäftigung. Leider ist das Wochenende viel zu schnell vorbei und der Alltag mit den Arbeitskollegen kommt schneller als man es sich wünscht. Dann erzählt jeder was er das letzte Wochenende getrieben hat und schon wartet man schon wieder eine gefühlte Ewigkeit auf das nächste Wochenende, und das bis man es zu denen geschafft hat, die Samstags Morgens an der Wursttheke im Supermarkt vor einem stehen, da sie es in der Woche nicht geschafft hatten einzukaufen!

Das war das Pfingstwochenende
Das war das Pfingstwochenende avatar

Ein langes Wochenende neigt sich dem Ende und es war wirklich klasse

Unser Pfingstwochenende fing mit einem Umzug am Samstag an, unsere Tochter und ihr Freund haben eine neue Wohnung bezogen, was macht man als Eltern dabei, man muss immer mit anpacken! Die Jugend von heute darf ja mit dem neuen Führerschein Klasse B nur noch Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen fahren. Wie gut das man einen Vater hat der auch größere Fahrzeuge bewegen darf, wie sollte man sonst einen Umzug bewerkstelligen wenn man schon nicht viel Geld zur Verfügung hat.

Wenigstens waren wir dann mit dem LKW so flott, dass ich das Qulifing der Formel1 noch schauen konnte, danach der Mittagsschlaf hat sich dann bis in die frühen Abendstunden gezogen. Am Abend war dann natürlich der ESC(Eurovision Song Contest) Pflichtprogramm. Nachdem der zu Ende war, hat sich meine Frau ins Bett verabschiedet und ich habe mir dank Vorschlaf die halbe Nacht noch um die Ohren gehauen. Nachdem auch ich um 4:35 Uhr am Morgen ins Bett gegangen war, bin ich um 11:30 Uhr wieder aufgestanden und habe mich auf das Formel1 Rennen vorbereitet. Nach dem Rennen stand Grillen auf der Tagesordnung, schließlich muss ich immer für die ganze Familie, die sich schon den ganzen Tag im Garten tummelte, grillen.

So ging auch der Pfingstsonntag gemütlich im Kreise der Familie zu Ende, der Pfingstmontag begann dann heute so, wie der Abend gestern endete, im Garten. Schnell noch den Pool durch gesaugt und nachgechlort und schon stand einen schönen sonnigen Tag im Garten nichts mehr im Wege. Das Wetter war auch zu schön um in der Wohnung zu sein, schließlich soll es ab Morgen schon wieder schlechter werden! Die Kinder und der Hund hatten Spaß im Pool, meine Frau auf der Liege und ich von jedem etwas, was will man mehr. Morgen beginnt für viele wieder der Alltag, dazu wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche und hoffe ihr hattet ein genauso schönes Wochenende wie wir.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Erlebnisse beim Gassigehen
Erlebnisse beim Gassigehen avatar

Ein ganz normaler Samstagabend in Remscheid, und was man alles hören kann

Meine arme Frau musste letzten Samstag arbeiten und war natürlich am Abend geschafft. Wenn man so wie meine Frau in einem sozialen Beruf arbeitet, hat man auch Tage wo man mal am Wochenende arbeiten muss, viele Menschen aus dem öffentlichen Dienst und aus dem Einzelhandel wissen wovon ich schreibe. Natürlich habt man dann an solchen Abenden keine Lust mehr etwas zu unternehmen, klar, man war den ganzen Tag auf den Beinen und man ist froh, wenn man dann seine Beine hoch legen kann oder wie im Falle meiner Frau, früh zu Bett gehen.

Ich dagegen hatte den Nachmittag verschlafen und im Gegensatz zu meiner Frau relativ fit und wollte natürlich auch nicht so früh ins Bett gehen. Dann hat man ja auch noch einen Hund der regelmäßig ausgeführt werden möchte um sein Geschäft zu erledigen und zu schnuppern wer von den vierbeinigen Kollegen alles an die Hecke oder dem Mast gepinkelt hat. So gegen 22.30 Uhr in ich dann also mit unserer Labrador Dame noch einmal nach draußen gegangen, damit sie sich informieren und lösen, und ich mir noch ein wenig die Beine vertreten konnte. Es war schon relativ frisch an dem Abend, aber zum Glück war es trocken und die Luft war schön klar. Je nachdem wie der Wind kam, konnte man aus verschiedenen Richtungen Musik, Gelächter und Gesang hören, es war also eine Menge in den umliegenden Bezirken ordentlich etwas los gewesen.

Unsere Zrna stellte auch immer wieder die Ohren an um zu hören woher die Laute kamen, natürlich waren auch durch die Lautstärke andere Hunde zu hören. Allerdings kann ich jetzt nicht behaupten ob unser Hund dem Hundegebell oder der Musik gelauscht hat, aber sie hat es genauso interessant gefunden wie ich selber auch. Für einen kurzen Augenblick habe ich mich auch gefragt, wie es wäre wenn ich jetzt auf einem dieser Feste gewesen wäre. Aber, dann habe ich wieder an meine Frau gedacht die zu hause im Bett liegt und selig vor sich hin schläft, schon waren die Gedanken wieder verflogen und ich habe mich mit meinem Hund auf dem Heimweg gemacht, wo wir beide meiner Frau dann Gesellschaft geleistet haben. Es gibt halt nichts schöneres als zu wissen, dass zu hause jemand ist, der auf einen wartet. Dafür lässt man auch das schönste Fest links liegen!

Das Leben im BFW-Köln
Das Leben im BFW-Köln avatar

Leben und leben lassen im Kölner Berufsförderungswerk

Für viele ist das BFW-Köln nur eine Einrichtung wo man seine Umschulung absolviert, aber für einen Teil der Umschüler ist es auch ein Ort wo man seine Freizeit verbringt. Es ist schon fast anmutig wenn man am Wochenende die Mensa betritt, die Ruhe die man dort gegenüber den Wochentagen hat, kann man nur genießen. Es gibt keine Warteschlangen an der Essensausgabe, die Salatfreunde können sich in Ruhe ihren Salat zusammen stellen und man findet schnell einen freien Platz zum essen.
All das ist kein Vergleich zum wöchentlichen Chaos wenn ca. 1500 Umschüler darum kämpfen schnell an sein Essen zu kommen. Wenn man an der Decke eine Kamera installieren würde, würde man einen Vergleich zu einem Ameisenhaufen ziehen können, der für Menschen ziemlich undurchsichtig scheint.
für die wenigen die am Wochenende im BFW bleiben ist es fast schon ein Kurort indem es sich leben lässt.

Was aber noch schöner wäre, wäre wenn man auch die Sporthalle und den Fitnessraum an den Wochenenden nutzen könnte. Leider sind im Winter ja die sportlichen Möglichkeiten im freien relativ begrenzt, so könnte man wenigstens in der Sporthalle Handball, Fußball, Badminton oder was auch immer spielen. Wie es aber im Leben nun mal ist, kann man nicht immer alles haben.

Ich wünsche allen Mitlesern noch ein schönes Wochenende, ob es nun im Kreise seiner lieben zu hause auf dem Sofa ist, oder eben denen, die im BFW auf ihren Zimmern sitzen.