Schlagwort-Archive: naturschutz

Urlaub, und dann?
Urlaub, und dann? avatar

Alle Jahre wieder, rollt die Blechlawine in Richtung Süden, Norden, Osten und sogar den Westen

Man malocht das ganze Jahr von Morgens früh bis Abends spät und dann kommt der Sommer mit großen Schritten auf einem zu und die Familie tagt wie jedes im Wohnzimmer und diskutiert über das schönste im Jahr, den Familienurlaub. Die einen fahren wie jedes Jahr auf ihren Campingplatz, einige fahren in die Berge, andere wollen Städte erkunden. Spanien kennt so mach einer schon aus mehreren Urlauben und mittlerweile auch keine Lust mehr auf überfüllte Strände und Hotels mit Massentourismus. Nord- und Ostsee ist auch nicht mehr so anziehend, da dort nie das Wetter beständig ist. Das krackseln auf den Bergen lockt auch noch kaum jemand nach Bayern, da es sogar schon Stauf auf den überfüllten Wanderwegen gibt. Der Schrebergarten und die Nachbarn die mittlerweile auch schon verstorben sind lockt auch nicht mehr zum zu hause bleiben, da man meistens mehr Arbeit als Vergnügen mit dem gepachteten Fleckchen Erde hat, und eben das Wetter, das ja auch immer macht was es will.

Für viele Menschen gab es mal den Balaton der einem in den Osten nach Ungarn gelockt hat, aber mittlerweile mag man in diesem flachen Gewässer auch nicht mehr baden, da es ja auch nicht der sauberste See in Europa ist. Was noch quält ist, das ständige Loch in der Geldbörse was nie geschafft worden ist mal geflickt zu werden. Wer gerne mit dem Auto in den Urlaub fährt und bereit ist ca. 1400km zu fahren, den kann ich mit sehr ruhigen Gewissen das wohl schönste Land in Europa empfehlen, Kroatien. Da ich selber seit über 20 Jahren mit einer Kroatin verheiratet bin, kenne ich das Land natürlich schon aus Zeiten vom alten Jugoslawien her, wo es noch recht kommunistisch regiert wurde. Wer einmal mit seinem Auto die Küste entlang der Adria gefahren ist, der hat wohl das schönste Fleckchen Erde gesehen was Europa zu bieten hat. Das Land und die Menschen in Kroatien sind längst nicht so auf dem Touristen fixiert wie andere europäische Länder wie Spanien, Italien, Griechenland oder was auch immer. Wer mal richtig Urlaub fern ab von Massentourismus machen möchte, dabei noch sehr liebenswürdige Menschen kennen lernen möchte, der wird früher oder später nicht an an Kroatien vorbei zu kommen. Auch wenn die meisten Menschen in Kroatien nicht mehr haben als sie zum Leben brauchen, so sind sie immer bereit, das wenige was sie haben mit anderen zu teilen. In den ländlichen Regionen kann man in jedem Dorf durch das man fährt freundliche Menschen am Straßenrand sehen die ihre selbstgemachten Lebensmittel verkaufen. Man kann nur raten, ruhig ml anzuhalten um sich einige dieser Produkte zu kaufen, den Geschmack den diese Lebensmittel haben, den bekommt man in keinem Feinkostgeschäft was zudem noch wesentlich teurer ist als die kleinen Straßenverkäufer, die es dank den EU Beitritt in 2013 wohl nicht mehr geben wird, da es nach EU Richtlinien verboten ist an der Straße Lebensmittel zu verkaufen.

Als Betreiber mehrere Internetseiten, habe ich natürlich auch eine Homepage über eine Insel in Kroatien, die Insel Silba. Silba ist eine kleine Insel in Norddalmatien ie zu der Gespanschaft der Küstenstadt Zadar gehört. Die Insel ist zu 100% autofrei und somit der ideale Urlaubsort für Familien mit kleinen Kindern. Es gibt keine Hotels auf Silba, aber dafür gibt es genug Einheimische die gerne ihre Häuser oder Appartements vermieten. Die Preise sind zu anderen Urlaubsländern eher günstig und die Flora und Fauna dafür einzigartig. Seit ein paar Jahren hat Silba ein eigenes Weingebiet, was sich in der kurzen Zeit des Bestehens schon in Fachkreisen einen sehr guten Namen gemacht hat. Allein dieses Weingebiet lockt jetzt auch schon Urlauber außerhalb der Badesaison an, was sich zu früheren Zeiten niemand hätte denken können. Die saubere Luft die durch das jodhaltige Meerwasser sehr gut für die Atemwege sind, kann man auch einen Urlaub im Frühjahr und im Herbst den Urlaub auf dem kleinen Eiland genießen. Erreichen kann man die Insel mit einer Fähre von Zadar aus, oder aber auch ab diesem Jahr mit einer Fähre von der Hafenstadt Pula in Istrien. Die Seite die ich über die Insel betreibe, findet man unter: www.insel-silba.de

Aber nicht nur Silba ist ein Besuch wert, ganz Kroatien bietet jeder Art von Urlaubern ein Domizil für die verschiedensten Arten von Urlauben die man erleben möchte. Im Inland gibt es nur um ein Domizil zu nennen die Plitwizer Seen, die Welt bekannt sind. Für Naturfreunde bietet das Gebiet rund um den Seen Wanderfreunden Wege wo man wochenlang wandern und die Natur genießen kann. Natürlich hat Kroatien auch teure Gebiete, die man meisten aus dem Fernsehen kennt wo dann jedes Jahr darüber berichte wird. Mein Tipp für einen günstigen Urlaub in Kroatien ist, fahren Sie einfach mit dem Auto auf gut Glück dort hin und mieten sich in einem kleinen Dorf ein Zimmer, Appartement oder ein Haus. Ernähren Sie sich ausschließlich von einheimischen Produkten und genießen Sie das Essen in den kleinen Konobas die es in jedem Ort gibt. Auch an der Küste gibt es unzählige kleinere Orte in denen man einen traumhaft schönen Urlaub verbringen kann, ohne dabei viel Geld ausgeben zu müssen. Leider gibt es auch in Kroatien immer mehr europäische Ladenketten in denen Sie Produkte bekommen die sie auch von zu hause gewohnt sind. Aber mal ehrlich, wer möchte schon das Essen was er jeden Tag bei der Arbeit oder am Abend nach der Arbeit zu Essen bekommt?

Sollte ich Ihnen das Land Kroatien ein wenig schmackhaft gemacht haben und Sie fahren wirklich mal dieses oder nächstes Jahr nach Kroatien, dann würde ich mehr freuen, wenn Sie auf der Seite der Insel Silba einen Bericht über Ihren Urlaub schreiben würden.

Viele Grüße Jörg

Der Balken…
Der Balken… avatar

Der Balken ist wohl die unerforschte Pflanze auf unseren Planeten.

Der Balken

Eine vom aussterben bedrohte Pflanze

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, wächst er am liebsten im Kiesel-, und sandhaltigen Boden auf. Die Bewässerung bei Pflanzen die sich über Wurzeln ernähren, ist nicht zu vergleichen mit dem des Balken. Da die Erforschung der Bewässerung bei den Forschern bis heute nicht abgeschlossen ist, kann man nur spekulieren. Fakt ist aber, dass wenn der Balken über eine zulange Zeit an seinem ursprünglichen Wachstumsplatz verweilt, verfault er so nach und nach von unten nach oben. Auch dieses Phänomen gibt den Forschern an den Universitäten weitere Rätsel auf.

Wie auf unseren Beispielbild zu erkennen ist, haben es schon einmal ein paar Vandalen versucht den Balken Schaden zuzufügen, dabei zeigt der Balken doch das er recht widerstandsfähig ist.  Da diese Pflanze massiv zum Bau von Häusern und Objekten aller Art eingesetzt wird, steht diese Spezies nun kurz vor dem aussterben. Der Appell an alle die den Balken retten möchten, „verhindert die Ausrottung dieser noch sehr erforschten Pflanze bevor es zu spät ist“. Boykottiert alle Baumärkte und Baustoffhandel damit der Balken wieder eine Zukunft hat.

Wenn euch dieser Beitrag zum Schutze des Balken gefällt, dann klickt doch mal den kleinen Banner um Danke zu sagen unter dem Text an, so Wissen wir wenigstens ob das Teil überhaupt funktioniert.