Schlagwort-Archive: geschichten

Geschlechtsverkehr: Eine Einführung
Geschlechtsverkehr: Eine Einführung avatar

Ein Buch von Christian Ritter

verkehrAutor: Christian Ritter
Verlag: unsichtbar-verlag.de
Erhältlich bei: amazon.de
Rezensiert für: unsichtbar-verlag
 

Inhalt: „Es war schon immer mein Traum, Bumsbuchautor zu werden“, sagt Christian Ritter und lächelt milde. Dieses Buch ist seine Chance, auch wenn es gar nicht ausschließlich vom großen GV handelt. Vielmehr ist es die Sammlung seiner besten Vorlesetexte der letzten zwei Jahre. Inklusive einer 14-teiligen Textreihe über das Langzeitstudium des Autors, vielen merkwürdigen Dialogen, Geschichten über fiebriges Einfühlen in Tierdokumentationen, Babysitten mit Uschi Glas, Aufklärung anhand eines schwäbischen Bilderbuchs und die Schwierigkeit, Marienkäfer auf Grashalmen zu fotografieren. Alle Geschichten wurden vor Live-Publikum getestet und für sehr gut befunden. Vertrauen Sie Ihren Mitmenschen!

Weiterlesen

Warten auf…
Warten auf… avatar

…Zufallinterviews

Warten auf... Autor: Marcus Ertle
 Verlag: Unsichtbar-Verlag
 Erhältlich bei: shop.unsichtbar-verlag.de
 Rezensiert für: Unsichtbar-Verlag
 

 Inhalt: Marcus Ertle findet seine Interviewpartner an den verschiedensten Orten, und doch haben alle eines gemeinsam: Sie warten gerade auf irgendetwas und Ertle will wissen, worauf.
In 40 Einzelinterviews nähert sich Marcus Ertle der Wahrheit immer sehr schnell und zielstrebig. Dabei sind es keine berühmten Persönlichkeiten, sondern Zufallsbekanntschaften, die er beim Warten auf… an Straßenecken, Cafes und Bushaltestellen trifft.
Was daraus entsteht, sind überraschende Gespräche, die den Leser mal zum Weinen und mal zum Lachen bringen.

 
Weiterlesen

Schreiben entdecken
Schreiben entdecken avatar

Schreiben macht viel Spaß, noch mehr Spaß bringt es wenn man auch eine Resonanz auf dem geschriebenen bekommt.

Seit das Internet in den Haushalten eingezogen war habe ich mich dafür interessiert, nicht wie viele andere die man heute auf Twitter findet und einem dort mit Links tot werfen um damit den ein oder anderen Euro zu verdienen. Ich habe durch das Internet Spaß am schreiben gefunden, endlich ein Medium mit dem ich mich ausdrücken konnte. Nein, ich bin nicht stumm, aber beim schreiben habe ich viel mehr Zeit mir Gedanken über das zu machen was ich schreibe als wenn ich in einer Diskussion bin. Wer heute noch glaubt im Internet den schnellen Euro machen zu können ist auf dem falschen Dampfer, geschweige man hat eine Idee die so einschlägt wie Twitter oder Facebook.

Zu Beginn meiner Umschulung zum Bürokaufmann habe ich angefangen Bücher zu lesen, eine Unart womit ich wohl besser mal zu meine Schulzeit mit angefangen hätte. Ich lese mittlerweile Nächte lang und habe riesig Freude dabei. Wenn ich ein gutes Buch in der Hand habe kann ich es einfach nicht beiseite legen, ich muss die Geschichte oder zumindest das Kapitel zu Ende lesen. Mit dem Lesen fing auch die Lust am schreiben an, irgendwie bekommt man immer mehr Lust zu schreiben. An Bücher würde ich mich heute noch lange nicht ran trauen, aber mittlerweile schreibe ich ja hier regelmäßig und dann habe ich noch ein paar andere Seiten wo ich auch am schreiben bin. Unter anderem schreibe ich gerne Reiseberichte von den Urlauben die ich bis heute erlebt habe. Aktuell schreibe ich an einer Urlaubsreise zur kroatischen Insel Vir, zuvor habe ich schon „meine erste Reise zur Insel Silba“ geschrieben die ich auch auf meiner Seite über die Insel veröffentlicht habe. Den Reisebericht kann man sich entweder online HIER durchlesen oder sich HIER als PDF Datei für sein E-Book herunter laden.

Wenn ich schreibe habe ich wie gesagt keinen kommerziellen Hintergrund dabei und ich mache es nur weil ich große Freude beim schreiben habe und meine Erlebnisse gerne mit anderen Menschen teilen möchte. Auf der Seite www.insel-silba.de kann jeder der gerne Reiseberichte über Kroatien schreibt auch seine Erlebnisse rein schreiben und veröffentlichen, ich würde mich sehr darüber freuen. Wer sich nicht mi dieser Software auskennt, dem gebe ich gerne Hilfestellungen. Man kann auch seine Berichte als Word-Dokumente abspeichern und mir zuschicken, ich werde sie dann auf der Seite veröffentlichen und als PDF-Datei zum Downloaden bereitstellen. Mein erster Reisebericht hatte 7 Din-A4 Seiten gefüllt und mein zweiter Reisebericht an dem ich Momentan schreibe füllt im Moment schon 9 Din-A4 Seiten und ist noch lange nicht fertig. Wie man sieht wird man immer kreativer mit der Zeit und es macht einem immer mehr Spaß über seine Erlebnisse zu berichten. Wenn man erst einmal alles in einem Editor wie Word oder einem anderen Programm schreibt hat man ja auch kein Zeitdruck und kann alles zwischenspeichern wenn man gerade mal keine Zeit oder Lust mehr weiter zu schreiben.

Vielleicht habe ich es ja mit diesem Bericht geschafft den ein oder anderen davon zu überzeugen selber mit dem schreiben anzufangen? Ich würde mich darüber freuen und das auch lesen was ihr dann schreibt, versprochen. 😉

Mädels die Musikern verfallen sind und auch noch glücklich zu sein scheinen
Mädels die Musikern verfallen sind und auch noch glücklich zu sein scheinen avatar

Wenn ein Mann über ein „Frauenbuch“ referiert, kann man gespannt sein was dabei heraus kommt

Der zweite Roman von Mirjam Dreer indem mal richtig mit der Liebe aufräumt wird.

Autorin des Buches: Mirjam Dreer                                        Verlag: Unsichtbar Verlag                                                           Zum lesen Bereitgestellt von: Blogg dein Buch

Schöngeredet wurde die Liebe schon oft genug. Doch damit ist jetzt Schluss. In ihrem zweiten Roman räumt Mirjam Dreer mit allem auf, was an Rosa-Plüsch-Zuckerwatte erinnert. Egal, ob man mit jemanden schläft, der es sowieso niemals ernst mit einem meinem wird, ob Herzen – im wahrsten Sinne des Wortes – brechen oder ob  man erst erkennt, wie wichtig jemand ist, wenn er nicht mehr da ist, hier darf nach Herzenslust gelitten werden. Denn manchmal ist love eben doch nicht alles what we need, sondern alles, what we begraben können.                                                          Wenn´s sein muss auch unter Gänseblümchen.

Für mich war es das erste Buch was ich von der Autorin „Mirjam Dreer“ gelesen habe und am verwunderlichsten ist, dass die Kapitel in diesem Buch in Tracks(Liedern) von verschiedenen Musikern aufgeteilt ist. Die Tracks werden aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt die mal amüsant, traurig oder auch nachdenklich stimmen. Die ersten Tracks sind relativ kurz gehalten und erzählen die sexuellen Erlebnisse von Frauen die sich mit Musikern herum treiben. Dabei bekommt man einen Einblick in die verschiedensten Arten auf Tour zu gehen und wie und mit wem aus der Gruppe geschlafen wird. Aber nicht nur Gruppen oder Bands finden ihre Groupies, auch Solokünstler haben eine ständige Begleitung mit denen man immer wieder mal im Bett landen kann ohne ein Wort von Liebe oder einer gemeinsamen Zukunft verlieren muss. Insgesamt hat der Roman 15 Tracks von denen nur Track 3 und Track 15 eine gemeinsame Geschichte erzählt. Ich habe für mich den Track 15 als Maxisingle benannt, da er mit Abstand die längste Geschichte in einem Buch voller Kurzgeschichten erzählt. Geschockt bin ich von Track 6, da wird zum ein-zigsten mal eine Geschichte aus der Sicht eines Mannes erzählt und ausgerechnet diese Story endet mit einer Vergewaltigung. Insgesamt passt gerade diese Geschichte nicht in das Buch, da alle anderen Storys aus der Sicht von Frauen beschrieben wird und die alle samt einvernehmlichen Sex mit ihren Partnern haben. Auch wenn es wahrscheinlich nur eine frei erfundene Geschichte ist, ist es für mich doch die die sich beim mir am tiefsten eingeprägt hat. Den Trost fand ich dann im letzten Track als die Story von Track 3 wieder aufgenommen wurde, auch wenn es für die Hauptperson kein Happy End gibt.

Alles im allen gibt das Buch einen tiefen Einblick in die weibliche Psyche und gerade für Männer ist das ein Buch was sich lohnt zu lesen, denn dann kann man eventuell verstehen, warum die Mädchen auf einen Konzert in der ersten Reihe so kreischen. Als Vater zweier Töchter hofft man dann doch das nicht eine der eigenen Töchter nicht so wird wie diese Mädels die in dem Buch zum Teil beschrieben werden. Das Buch gibt es bei Amazon zu kaufen.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei Blogg dein Buch dafür bedanken, das die mir die Möglichkeit gegeben haben dieses Buch zu lesen.