Schlagwort-Archive: gedanken

Das letzte Drittel
Das letzte Drittel avatar

Wie schnell doch ein Jahr vergeht…

Kaum ist der Sommerurlaub vorbei, die Urlaubsbilder beim Fotostudio abgeholt wenn man noch eine historische Kamera hat, schon stehen die Herbstferien vor der Tür. Ehrlich gesagt war ich gestern am Tag der deutschen Einheit geschockt, als meine Frau mir sagte, das ab nächste Woche die Herbstferien in NRW beginnen. Wenn man selber keine Kinder mehr hat die in die Schule gehen, macht man sich über die Schulferien keine Gedanken mehr. Ich hatte eigentlich nur die Pläne meines Sohnes für die nächste Woche mitbekommen, als er sagte, das er keine Berufsschule hat. Wie dann meine Frau sagte, das es halt schon wieder so weit wäre, war ich doch ein wenig überrascht. Irgendwie hat mich das Gefühl einer kleinen Panik erfasst. Ich sah mich schon wieder in der Stadt um nach Geschenken zu Weihnachten Ausschau zu halten. Nicht nur das, kurz vor Weihnachten hat meine Frau Geburtstag und das ist für mich eigentlich wichtiger als Weihnachten.

Der Großteil meiner Familie ist katholisch, für die bedeutet das Fest zu Weihnachten mehr als es für mich der Fall ist. Für mich ist es einfach nur ein schönes Fest wo die Familie mal wieder ein par Tage Zeit nur für sich hat. Das Traditionelle finden die meisten immer noch am schönsten an Weihnachten. Der Großteil der Familie freut sich auf das leckere Fondue, wobei man stundenlang zusammen am Tisch sitzt und sich beim Essen ewig lang unterhalten kann. Vor dem Abendessen gab es dann zuvor nach der Kaffeerunde die Bescherung, da wurden dann alle Geschenke ausgetauscht und auch ausprobiert. Das ist aber für die meisten in unserer Familie nur ein angenehmer Nebeneffekt, das Wichtigste ist und bleibt das Abendessen. Meistens holt meine Frau so viel Filet vom Rind und Schwein, das wir alle Weihnachtstage daran sitzen und das Essen genießen.

Bevor es überhaupt zu dieser Zeit kommt, müssen wir erst einmal den Herbst hinter uns bringen. Dazu gehören ja auch wie angesprochen, die Herbstferien. Für viele Familien wieder eine Reisezeit um an irgend einen Ort ein paar Tage Urlaub zu machen. Ich kann mich nicht daran erinnern, das ich oder wir in den Herbstferien einmal Urlaub gemacht haben. Ich habe aber auch nicht das Gefühl, das ich jetzt so relativ kurz nach dem Sommerurlaub schon wieder Urlaub haben müsste. Liegt es nun am Alter das man das Gefühl hat, das die Jahre immer kürzer werden, oder liegt es daran, das man mit so vielen Sachen beschäftigt ist, das man sich überhaupt keine Gedanken über die Zeit macht? Irgendwie schaut man ja doch jeden Tag auf den Kalender, aber richtig Gedanken über die schnell vergangene Zeit macht man sich anscheinend nicht darüber.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen schönen Herbst und ich würde mich über einen Klick auf dem „Gefällt mir“ Button auf der rechten Seite sehr freuen.

NRW wählt am Sonntag den Landtag…
NRW wählt am Sonntag den Landtag… avatar

…aber was oder wem kann man überhaupt noch wählen?

Egal auf welchem Kanal man in der Glotze umschaltet, um Themen zur Landtagswahl kommt man nicht herum. Die FDP ist laut vieler Politologen nicht mehr wählbar, auch wenn die Partei mit einem jungen Gesicht für NRW wirbt. Die Zeiten von Hans-Dietrich Genscher scheinen nun endgültig vorbei zu sein und der einmalige Aufschwung den damals noch ein gewisser Herr Möllemann gebracht hat zieht auch nicht mehr.

Die Farbe des Schreckens trägt grün, in Form vom Bündnis90 die Grünen. Erst heute hat mir ein Bekannter gesagt wie er die Partei betitelt, er nennt sie Melonen Partei, außen grün und innen rot. Ich finde das sehr aktuell und wirklich passend, denn schließlich werden die nie alleine regierungsfähig sein und hängen aus dem Grund schön tief mit dem Kopf in dem Arsch der SPD.

Wobei wir jetzt auch schon bei der Partei der ehemaligen großen Männer wie Helmut Schmidt und Willi Brandt, der SPD wären. Gerade ist die Spitzenkandidatin der SPD Hannelore Kraft mit NRW im Arsch, wie ein anderer Kollege es zu sagen pflegt, bei SAT1 NRW zu sehen. Ihre Lügen glaubt schon bald keiner mehr, höchstens noch die die das Parteibuch im Nachtschränkchen haben.

CDU/CSU, oder auch die Union genannt ist auch am Scheideweg und Herr Röttgen scheint nicht der gewünschte Mann für NRW als Spitzenkandidat zu sein. Von vielen als arrogant und für unsympathisch gehalten, hat er es schwer sich in die Herzen der Bürger zu schleimen. Indes scheint sich die Union auch innerparteilich nicht grün zu sein, da der linke Flügel mit dem rechten nicht kann und anders herum genauso.

Die Piraten sind das Auffangbecken für die Ex-Wähler von Union und SPD, wohl eher eine Protestwahl genervter Wähler die nicht länger belogen werden möchten. Ohne Konzept und mit dem Wunsch nicht regieren zu müssen, stellt sich die Piraten Partei zur NRW Landtagswahl auf. Warum treten die überhaupt zur Wahl an wenn sie nicht regieren möchten? Inhalte findet man nicht im Programm der Partei, aber wahrscheinlich hohe PC und Laptopkosten die gedeckt werden müssen, sollen dann mit den eingenommenen Geldern finanziert werden.

Viel Aufsehen in dem kurzen Wahlkampf hat die Bürgerbewegung pro-NRW in dem Medien erreicht, durch ihre „Freiheit statt Islam“ Tour in vielen Städten NRW´s, ist es teilweise zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die mutigen Mitglieder der Partei haben sich trotz Drohungen und Einschüchterungen der Salafisten, Innenminister Jäger und vielen Islamisten nicht von ihrem Weg abhalten lassen und haben tapfer durchgehalten und aufgezeigt wie gefährlich die Salafisten in Deutschland sind. Alleine aus dem Grund haben die sich schon eine Stimme bei der Wahl verdient, denn wie wäre es mit den Salafisten weiter gegangen, wenn die Bürgerbewegung nicht vor diesen radikalen Gefahren gewarnt hätte?

August…
August… avatar

…oder Bergfest wie man auch sagt.

Für viele ist der Monat August ein Monat des Urlaubs, des entspannen und der Erholung. Für die Muslimen bedeutet das zur Zeit wohl eher des Verzichts, denn wir feiern den Ramadan. Wobei das Wort Feiern wohl eher ironisch gemeint sein durfte, denn wer feiert schon einen Verzicht auf Essen und Trinken? Mit Bergfest meine ich, dass es jetzt radikal auf Weihnachten zu geht. Am Ende diesen Monats findet man in den Geschäften schon wieder Vorweihnachtliche Leckereien wie Lebkuchen und die viele andere süße Verführungen.

So manch einer liegt noch am Strand und denkt überhaupt noch nicht an die kalte Jahreszeit, warum auch, wenn einem gerade die Sonne auf dem Pelz brennt. Aber gerade jetzt sollte man den Frauen genau zu hören, denn die Denken jetzt schon an Geschenke und äußern zwischen den Zeilen schon ihre Wünsche. Ich selber Denke gerade nur das mein Urlaub schon wieder halb rum ist und das Wetter bis eigentlich nur blöd war mit Ausnahme von ein oder zwei Tagen. Für mich war es auch dieses Jahr das letzte mal das ich in Deutschland geblieben bin, denn ab nächsten Sommer lasse ich mir von keinem Menschen mehr meine Urlaubszeit vorschreiben, dann mache ich Urlaub wann ich es möchte und nicht irgendeine Schule, ein Chef oder sonst wer!

Eigentlich haben wir ja schon Ende Juni das halbjährliche Bergfest, aber Ende Juni fängt der Sommer doch erst richtig an. In den südlichen Ländern Europas haben die Kinder 3 Monate Sommerferien, laut Pisa Studie sind die aber immer noch intelligenter als unsere Kinder in Deutschland die nur 6 Wochen Sommerferien haben. Viele Gesetze werden durch die Europäische Union vereinigt, warum dann nicht auch die Schulferien? Auf dieser Weise könnten die Familien ihre Urlaube wesentlich flexibler planen und hätten ein viel größeres Zeitfenster und vor allem man könnte zu einer Zeit Urlaub machen wo die Preise noch human wären. Obwohl die „Urlaubsindustrie“ ja auch nicht auf dem Kopf gefallen ist, wenn die blöden deutschen nun auch drei Monate Ferien machen, werden eben auch die Preise für die Zeit von drei Monaten angepasst. Hauptsache der kleine Mann darf zahlen!

Eigentlich durfte mir das persönlich ja nichts ausmachen, da ich sowieso immer dort hin fahre wo es keine Hotels gibt, aber mich ärgert halt das System, womit die Länder und die Geschäftsleute immer wieder gerade den kleinen Mann das Geld aus der Tasche ziehen. Aber als letztmalig Daheimgebliebener freue ich mich so langsam auf die Leckereien in den Regalen der Geschäfte und warte somit geduldig auf das Ende des Monats, Mahlzeit.