Schlagwort-Archive: Abends

Erlebnisse beim Gassigehen
Erlebnisse beim Gassigehen avatar

Ein ganz normaler Samstagabend in Remscheid, und was man alles hören kann

Meine arme Frau musste letzten Samstag arbeiten und war natürlich am Abend geschafft. Wenn man so wie meine Frau in einem sozialen Beruf arbeitet, hat man auch Tage wo man mal am Wochenende arbeiten muss, viele Menschen aus dem öffentlichen Dienst und aus dem Einzelhandel wissen wovon ich schreibe. Natürlich habt man dann an solchen Abenden keine Lust mehr etwas zu unternehmen, klar, man war den ganzen Tag auf den Beinen und man ist froh, wenn man dann seine Beine hoch legen kann oder wie im Falle meiner Frau, früh zu Bett gehen.

Ich dagegen hatte den Nachmittag verschlafen und im Gegensatz zu meiner Frau relativ fit und wollte natürlich auch nicht so früh ins Bett gehen. Dann hat man ja auch noch einen Hund der regelmäßig ausgeführt werden möchte um sein Geschäft zu erledigen und zu schnuppern wer von den vierbeinigen Kollegen alles an die Hecke oder dem Mast gepinkelt hat. So gegen 22.30 Uhr in ich dann also mit unserer Labrador Dame noch einmal nach draußen gegangen, damit sie sich informieren und lösen, und ich mir noch ein wenig die Beine vertreten konnte. Es war schon relativ frisch an dem Abend, aber zum Glück war es trocken und die Luft war schön klar. Je nachdem wie der Wind kam, konnte man aus verschiedenen Richtungen Musik, Gelächter und Gesang hören, es war also eine Menge in den umliegenden Bezirken ordentlich etwas los gewesen.

Unsere Zrna stellte auch immer wieder die Ohren an um zu hören woher die Laute kamen, natürlich waren auch durch die Lautstärke andere Hunde zu hören. Allerdings kann ich jetzt nicht behaupten ob unser Hund dem Hundegebell oder der Musik gelauscht hat, aber sie hat es genauso interessant gefunden wie ich selber auch. Für einen kurzen Augenblick habe ich mich auch gefragt, wie es wäre wenn ich jetzt auf einem dieser Feste gewesen wäre. Aber, dann habe ich wieder an meine Frau gedacht die zu hause im Bett liegt und selig vor sich hin schläft, schon waren die Gedanken wieder verflogen und ich habe mich mit meinem Hund auf dem Heimweg gemacht, wo wir beide meiner Frau dann Gesellschaft geleistet haben. Es gibt halt nichts schöneres als zu wissen, dass zu hause jemand ist, der auf einen wartet. Dafür lässt man auch das schönste Fest links liegen!