Halunken die versuchen den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen!
Halunken die versuchen den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen! avatar

Erst locken dann abzocken, das scheint im Internet immer moderner zu werden

Nein, keine Angst ich bin nicht betroffen.                                                                                         Wie man an diesen Blog hier sehen kann, bin ich ein Mensch der gerne schreibt. Ok, jetzt nicht mit Stift und Papier, aber an einem Computer oder Laptop macht das schon richtig Spaß. Seit mehreren Jahren bin ich nun schon im Internet am Nachrichten recherchieren und auch am schreiben. Nach kurzer Zeit bin ich damals auf Seiten aufmerksam geworden in denen man Nachrichten online stellen konnte. Diese Seiten wurden so gesehen durch Hobby Autoren wie ich es einer bin große geworden, da wir diese Seiten täglich mit neunen Berichten belieferten, alles natürlich unentgeltlich!

Eine Seite in der ich auch aktiv war nennt sich onlinepresse.info, da habe ich zwar nicht all zu viel geschrieben, aber den ein oder anderen Artikel habe ich dort schon eingereicht. Mittlerweile versucht der Betreiber der Seite über den Menschen Geld zu verdienen, die ihre eigenen Berichte und Nachrichten dort veröffentlichen möchten. Nachdem damals die Meldung gekommen war das man bald Geld dafür bezahlen sollte um die Seite im vollen Umfang nutzen zu können, habe ich die Seite sofort aus meinen Favoriten gelöscht und mir weiter keine Gedanken darüber gemacht. Mittlerweile bekomme ich bald wöchentlich E-Mails von dem Betreiber mit der Meldung, dass ich doch mein Konto endlich verifizieren solle. Was, wat soll das denn habe ich mir gedacht. Nun war ich mal wieder auf der Seite und habe mich dort eingeloggt um zu schauen was das mit dem verifizieren soll. Wenn ich mein Benutzerkonto verifizieren wollte, müsste ich meine Bankdaten dort angeben und mich damit einverstanden erklären pro Jahr 48,00€ für die Nutzung dieser Seite zu bezahlen.

Die ticken doch nicht richtig, ich soll dafür bezahlen das ich meine Nachrichten dort schreibe?

Natürlich habe ich sofort in meinem Profil nachgeschaut wie ich mein Benutzerkonto dort löschen kann, Fehlanzeige. Um mit dem Betreiber in Kontakt zu treten, muss man entweder das Kontaktformular benutzen oder eine Hotline für 0,14 € pro Minute anrufen. Wahrscheinlich haben die schnell gemerkt das viele Autoren ihre Benutzerkonten dort auflösen wollten und haben diese Funktion schnell mal ausgebaut. Wenn man schon kein Geld mit Autoren verdienen kann, dann sollen die doch wenigstens viel Geld für einen Anruf bezahlen. Auf solche Art und Weise an das Geld anderer Leute zu kommen finde ich einfach nur widerlich. Wenn man sich das Bild im Impressum des Betreibers mal anschaut, kann man schon denken das der nirgends Arbeit findet, es gibt Menschen die sich einfach nicht fotografieren lassen sollten. Von mir bekommen die auf jeden Fall keinen Cent und ich hoffe das ich mit diesen Artikel mindestens einen Menschen davon abhalten kann sich bei solchen Seiten anzumelden.

7 Gedanken zu „Halunken die versuchen den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen!
Halunken die versuchen den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen! avatar

  1. Sarah

    Schon ziemlich dreist und frech wie manche versuchen abzuzocken. Ich werde sowieso immer skeptisch sobald man irgendwo seine Bankdaten angeben muss… Guter Artikel Schatti, lese deinen Blog immer mit viel Vergnügen! Danke, danke! Nur immer weiter so! 🙂

    Antworten
    1. Schatti Beitragsautor

      Vielen Dank für dein Feedback Georg.
      Der Blog von deinem Kumpel wird bestimmt mal interessant, leider komme ich so langsam aus dem Alter von Elektro Musik raus, das Alter halt.
      Im Impressum hat dein Kumpel einige Links eingebaut die er nicht korrekt eingebunden hat, wenn er Fragen zum einbinden von Links und Weiterleitungen hat, stehe ich gerne zur Verfügung um ihn damit zu helfen.

      Viele Grüße Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*