Alles um einen herum wird immer fremder
Alles um einen herum wird immer fremder avatar

Fast zwei Jahre im BFW-Köln und auf einmal kommt einem alles total fremd vor

Wie jeder Mensch weiß, absolviert man in einer Umschulung ein Praktikum in der man den Beruf in den man ausgebildet wird die Praxis näher gebracht werden soll. Jeder von uns hat es so gut wie möglich hinter sich gebracht und seid geraumer Zeit sind wir ja auch schon wieder in Köln um uns auf die Prüfung vorzubereiten. Als wir aber aus dem Praktikum wieder zurück ins BFW kamen, waren viele Leute die man in der Zeit der Ausbildung kennen gelernt hat nicht mehr da, da die in der Zeit wo wir im Praktikum waren ihre Prüfung abgelegt haben. Wie das nun mal so ist, folgen nach dem Weggang der ehemaligen Umschüler neue Umschüler die ihre Ausbildung angefangen haben.

Durch eine Tutorin dessen Namen ich jetzt nicht veröffentlichen möchte, wurde ich schon vor gewarnt das sich das Klientel sehr zum schlechteren verändert hat. Kurz nach dem Praktikum konnte ich mich selber davon überzeugen und bin nun eigentlich nur noch von diesem Menschenschlag genervt. Ich weiß nicht wo man einen Teil dieser Menschen hergeholt hat, aber Benehmen gehört nicht zu deren Stärken. Wenn man nach dem Unterricht seine Ruhe haben möchte und bei offenen Fenster auf seinen Bett zu neuen Kräften kommen möchte, wird vor dem Internat rum gebrüllt um irgend einem Saufkumpanen an sein Fenster zu rufen. Anscheinend haben die noch nicht verstanden das jedes Internatzimmer mit einem Telefon ausgestattet ist womit man sich kostenlos gegenseitig anrufen kann. Wenn diese Halbstarken dann nach ein paar Flaschen Bier aus dem Bistro „Auszeit“ zurück kommen, wird wieder lallend rum gebrüllt, Hauptsache man macht auf sich aufmerksam.

Ich bin weiß Gott nicht spießig und habe auch nichts gegen Randgruppen, aber es ist nun mal Fakt, dass die Rentenkassen leer sind und aus dem Grund weniger Umschüler ins BFW schicken. Was dann noch bleibt sind Umschüler die von den Berufsgenossenschaften und überwiegend von der Arge sprich Jobcenter geschickt werden. Das letztere Klientel stellt halt den größten Anteil an Umschülern im BFW-Köln und das kann man Tag täglich spüren wenn man sich auf dem Gelände aufhält. Selbst wenn diese Leute ihre Umschulung mit Erfolg abschließen, kann ich heute schon sagen, dass gerade mal 5% von denen eventuell mal einen Arbeitsplatz in ihrem frisch erlernten Beruf bekommen. Selbst von den Tutoren die uns und die neuen Klassen unterrichten bekommt man einen O-Ton der meine These untermauert.

Es ist nur schade das es in der Berufswelt so viele Menschen gibt die auf eine Chance warten um so eine Umschulung finanziert zu bekommen, diese aber nicht bekommen da so viele von diesen Hirnis denen den Platz hier weg nehmen. Da kann man aus meiner Sicht doch wieder nur Paustbacken machen und hoffen das die Zeit wo ich noch hier bin schnell vorbei geht.

7 Gedanken zu „Alles um einen herum wird immer fremder
Alles um einen herum wird immer fremder avatar

  1. Martin M.

    Exellente Zusammenfassung.
    Letztes Jahr meine Ausbildung mit Bravur abgeschlossen, jedoch NULL CHANCEN beim Einlesen „Diakonie Michaelshoven“ Bfw Integrationshilfe.
    Schlechter Ruf, bitte weiter gehen!

    Antworten
  2. Martin M.

    Anscheinend geht es anderen Auszubildende, Umschüler Teilnehmer genauso

    Text aus dem Netz:

    16.Juni 2016 Mitarbeiter
    Chance oder kostengünstig an Teilnehmer Geld sparen ?
    2,08
    Pro
    Essen, Unterkunft,

    Contra
    Ziel ohne definiertes Ende.Abschluss ohne Aussicht auf eine wesentliche Besserung der Gesundheit und kein Arbeitsplatz erhalten
    Nicht wirklich viel gelernt, nicht gut betreut. wissbegierigen Teilnehmer; Praktikanten werden als billige Arbeitskräfte ausgenutzt.Immer wieder neue SCHEINLÖSUNGEN

    Arbeitsatmosphäre 1,00
    Vorgesetztenverhalten 2,00
    Kollegenzusammenhalt 3,00
    Interessante Aufgaben 2,00
    Kommunikation 1,00
    Gleichberechtigung 2,00
    Umgang mit älteren Kollegen 4,00
    Karriere / Weiterbildung 2,00
    Gehalt / Sozialleistungen 1,00
    Arbeitsbedingungen 3,00
    Umwelt- / Sozialbewusstsein 3,00
    Work-Life-Balance 2,00
    Image 1,00

    Antworten
  3. Lydia

    Das ist der größte Schrott Verein den es gibt und die Dozenten dort sind das allerletzte! verlogen und falsch, gefolgt von den anderen Schlaftabletten. Niemals wieder dahin!! Falsche Versprechungen und komplettes Desinteresse an das Wohlergehen der Schüler= Kunden, die diesen Abschaum einen Arbeitsplatz bieten. Das Konzept basiert einzig und alleine auf Profit und Gier, gefolgt von lügen und Intrigen! Egal mit welchen Dozenten man spricht, spricht man gegen einer Wand , (die nennen sich Tutor dort, so ein quatsch, wenn das Tutoren wären müssten die Schüler Studierende sein). Wer sich verarschen lassen möchte kann gerne dahin gehen. Die Note EINS bekommen die von mir in den Bereich Inkompetenz und Verlogenheit.

    Antworten
  4. Michael

    Ich bin angehender Umschüler im Bfw Michaelshoven, derzeit befinde ich mich in einem Reha Vorbereitungslehrgang. Sinn und Zweck des Lehrgangs ist es seine Schulkenntnisse wieder aufzufrischen, doch was da im Bfw passiert ist der Hammer. Mein Kostenträger hat mir schon alles genehmigt und trotzdem versuchen die Integrationsmanager sowie Psychologen einen raus zu ekeln. Drohen ständig damit das man nicht in die Umschulung kommt, weil sie ja die Empfehlung geben und der Kostenträger ja auf ihr Gutachten hören. Lassen einen nicht den gewünschten Beruf lernen weil sie immer versuchen einen in eine Richtung zu drücken, wo zu wenig Leute in der Klasse sind. Hilfe sieht anders aus. Die Psychologen vor Ort sind mit jeglichen Menschen überfordert die psychische Probleme haben. Sie helfen nicht, sie verschlimmern es noch. Lehrer haben selber psychische Probleme oder sind ständig krank. Es werden angebliche Firmen eingeladen die angeblich Kaufleute einstellen aber in der Realität sind es nur Zeitarbeitsfirmen. Das Bfw bekommt viel Geld von den Bildungsträgern doch an der Ausstattung der Klassen wird gespart. Computer funktionieren nicht richtig und die Teilnehmer müssen sich selber Erhöhungen für die Computer Bildschirme kaufen damit sie keine Rückenprobleme bekommen. Diese Einrichtung ist keine Hilfe sondern nur eine Geldmaschine für die Geschäftsführung. Sie versuchen den Menschen Probleme einzureden die vorher gar nicht da waren.

    Antworten
  5. Kondtantin

    Wenn man dort aus körperlichen Gründen landet so wird man im Anschluss auch psychisch krank werden.
    Die behandeln einen von oben herab und tun recht freundlich, aber eigentlich wollen die nur das Geld vom Kostenträger. Die halten sich für was besseres, weil die diesen gut gezahlten Job haben und Gutes tun indem sie bemitleidenswerte Kreaturen ausbilden…

    Antworten
  6. Schatti Beitragsautor

    Ich bin erschüttert das sich bis heute am BFW nichts geändert hat.
    Leider liegt die Gesammtsituation auch mit daran, das versucht wird, in Deutschland einen Schnitt hochzuhalten, der schon seit den achtziger Jahren nicht mehr zu halten ist.
    Die Qualifikationen die man damals noch meistern musste, würden viele Menschen heute nicht mehr schaffen. Das liegt auch mit daran, das es bei der unkontrollierten Zuwanderung so viele Menschen ohne Deutsch-kenntnisse in den Schulen, die Qualifikationen niemals schaffen würden. Aus dem Grund hat man schlichtweg die Anforderungen weit nach unten geschraubt.
    Heute schaffen Menschen das Abitur, obwohl sie kaum einen Satz fehlerfrei schreiben können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*